Badminton: 1. und 2. Mannschaft scheitern im Pokalachtelfinale

Im erstmals ausgetragenen Bezirkspokal mussten sowohl die 1., als auch die 2. Mannschaft im Achtelfinale die Segel streichen, dies aber erhobenen Hauptes.

BSG Langgöns/Rechtenbach 3 – TV 1843 Dillenburg 1 7:1

Die 1. Mannschaft bekam es bereits am 02. Dezember 2015 mit der BSG Langgöns/Rechtenbach 3 zu tun. Vom Papier her spielte man zwar “nur” gegen einen klassentieferen B-Ligisten, allerdings nutzte dieser seine Möglichkeiten, die seine Rangliste zuließen, weitestgehend aus und stellte drei Spieler auf, die diese Saison als eigentliche Stammspieler in der Verbandsliga – zwei Klassen über dem TVD – aktiv sind. Damit kehrte sich die Favoritenrolle schlagartig um und man wurde zum Unterdog für die Achtelfinalpartie.

Entsprechend gingen dann auch die drei Doppel für den TVD, angetreten mit Sarah Kristin Reichel, Sina Block, Daniel Klement, Runzhou Wang, Tomas Hauptmann und Christian Becker, verloren. Im Einzel waren dann vor allem Klement und Hauptmann nah dran am Spielgewinn, mussten sich jedoch jeweils in drei Sätzen geschlagen geben, ebenso wie Block und Becker.

Den Ehrenpunkt für den TVD konnten dann noch Reichel und Wang im Mixed erzielen, unterm Strich schied man mit dem 1:7 allerdings aus. Kleines Trostpflaster für die 1. Mannschaft: mit diesem Spiel hat man trotz der Niederlage Geschichte geschrieben, war es doch das erste Bezirkspokalspiel überhaupt und damit auch das erste Pokalspiel der Vereinsgeschichte.

Ergebnis bei turnier.de

 

TV 1843 Dillenburg 2 – BSG Lahn-Dill 1

Die 2. Mannschaft empfing im Pokalachtelfinale am 15.12.2015 den Bezirksoberligisten BSG Lahn-Dill 1. Gegen die zwei Klassen höher spielende Mannschaft, konnte das erste Herrendoppel von Moritz Weiss und Fabian Ax einen Satz gewinnen, anschließend stand man erst mal auf weiter Flur. Sowohl dieses Spiel, als auch das zweite Herrendoppel von Michael Manger und Peter Schneider, erstmals in einem Pflichtspiel für den TVD im Einsatz, und das Damendoppel von Ann-Kathrin Fritz und Janina Nassauer wurde verloren.

Das Mixed von Nassauer und Schneider ging anschließend genauso an den Gast wie die Einzel von Ax, Manger und Fritz. Lediglich Moritz Weiss war teils nah dran am Ehrenpunkt, musste sich aber letztlich in drei Sätzen seinem Gegner geschlagen geben. Damit endete der Vergleich 0:8 und bedeutete gleichzeitig das Pokalaus – wenn sich das Team in der Partie stellenweise auch sehr gut verkauft hat.

Das Spiel bedeutete gleichzeitig auch das letzte Spiel einer TVD-Mannschaft im Kalenderjahr 2015, nach einer rund dreiwöchigen Winterpause aufgrund der hessischen Weihnachtsferien steht dann mit dem Rückrundenauftakt am 17. Januar 2016 das nächste Spiel auf dem Programm.

Ergebnis bei turnier.de