Rianne Rose viermal schnellste der Veranstaltung

Die erfolgreichen Schwimmer des TV Dillenburg, die in Siegen 25 Medaillen gewannen.

48. Internationaler Tag der langen Strecken

Der 48. Internationale Tag der langen Strecken stand am Wochenende in Siegen im Hallenbad am Löhrtor auf dem Programm. Zehn Vereine (darunter zwei aus Ungarn) hatten 375 Meldungen abgegeben. Traditionsgemäß war auch der TV Dillenburg dabei, der zwölf Schwimmerinnen und Schwimmer, auf die 29 Starts entfielen, gemeldet hatte.

Für die beste Einzelleistung der Schwimmerinnen wurde Rianne Rose ausgezeichnet. Sie setzte sich überlegen vor Laura Drobe (SG Siegen) durch. Nur knapp hinter der Zweitbesten aus den Reihen der Gastgeberinnen wurde Lena Beckering Dritte aller Teilnehmerinnen. Eine Top-Ten-Platzierung erreichte auch Erna Freischlad, die auf Rang sieben landete.

Insgesamt nahmen die Dillenburger Schwimmer 26 Medaillen mit an den Fuß des Wilhelmsturmes und stellten zudem zahlreiche neue Bestzeiten auf. Die 14 Siege für das Team aus dem „Aquarena“ erreichten Rianne Rose (4), Erna Freischlad (3), Lena Beckering (2), Josia Daub, Noah Daub, Jennifer-Nicole Faruga, Denisa Sindelarova und Maximilian Wolf. Zudem schlugen die Akteure des TVD noch siebenmal als Zweite und fünfmal als Dritte an.

Hinter Rianne Rose, die bei allen Starts die schnellste Schwimmerin in Siegen war, belegte über 800 m und 1500 m Freistil Lena Beckering Rang zwei. Beide werden über diese beiden Strecken dann auch bei den „Hessischen“ in Baunatal an den Start gehen.

In Siegen hatte Denisa Sindelarova ihren dritten Wettkampf. Das Trainerteam von Ralf Hermann und Eva-Maria Lerscht trauten der Zehnjährigen aber Starts über 200 m Lagen, 400 m Freistil und 800 m Freistil zu, wobei sie diese Strecken mit Bravour schwamm. Denisa erreichte dabei über 800 m Freistil die Pflichtzeit für die Landesmeisterschaften „Lange Strecken“ im Januar in Dillenburg und über 400 m Freistil die Pflichtzeit für die hessischen Jahrgangsmeisterschaften Anfang Dezember in Frankfurt.

Jüngster Teilnehmer vom TV Dillenburg war der neunjährige Noah Daub. Über 400 m Freistil verbesserte der Wissenbacher seine Meldezeit um 90 Sekunden auf 6:24,7. Dreimal Gold war die Ausbeute von Erna Freischlad, die sich auf den langen Strecken sehr wohl fühlt. Zweimal die Qualizeit für die „Hessischen“ in Dillenburg unterbot David Kestel in den Rennen über 800 m und 1500 m Freistil.

Älteste Teilnehmerin des TVD war Jennifer-Nicole Faruga, die dann im nächsten Jahr bei den deutschen Masters über die langen Strecken an den Start geht. Viermal Edelmetall sammelte Alicia Theres Keßler, wobei sie zweimal Zweite wurde und nur Rianne Rose den Vortritt lassen musste. Jascha Mehlich gelang es über 1500 m Freistil sich auf dem Treppchen zu platzieren, während David Kestel und Noah Ben Tielmann als Viertplatzierte knapp einen Medaillengewinn verpassten.