“Zukunft hat Geschichte – Wir bewegen Menschen”

Weichen für das 175jährige Jubiläum in 2018 sind gestellt / Margret Weckert mit dem Sportehrenpreis ausgezeichnet

(weg) Auf der gut besuchten Mitgliederversammlung des TV Dillenburg am Freitagabend im Atrium der Wilhelm-von-Oranien-Schule ging es neben der Entscheidung um die Zukunft der vereinseigenen Sporthalle (wir berichteten) vor allem um den Stand der Vorbereitungen des 175jährigen Vereinsjubiläums 2018.

„Zukunft hat Geschichte – Wir bewegen Menschen“
hat das Präsidium als Dachmarke über die vielen Veranstaltungen, Aktionen und Tagungen geschrieben. Gundi Müller, für diesen Teilbereich hauptverantwortlich, stellte den Mitgliedern den aktuellen Stand vor. Neben Mitgliederversammlung mit Ehrungen, Tanzcafé, Gauturntag und Sommerfest ragen der Festakt und die Sportschau aus der vielfältigen Palette heraus. Eng mit dem Motto wird der Festakt verknüpft sein, der nicht in einer Sport- oder Gemeinschaftseinrichtung, sondern einem kooperierenden Unternehmen stattfinden soll. Zur Sportschau in der Nassau-Oranien-Halle präsentieren Größen des Sports sowie heimische Gruppen einen bunten Mix aus Leistungs- und Breitensport. Dazu kommen zahlreiche Aktivitäten der Abteilungen, die derzeit an den Feinheiten basteln. Besonderes Bonbon schon in diesem Jahr: Im November soll ein Kalender für 2018 erscheinen, der den Verein und seine Sportlerinnen und Sportler widerspiegelt. Das endgültige Programm mit Terminen und Veranstaltungsstätten wird im Frühherbst vorgestellt.

 

Seit Oktober 1957 (!) ist sie als Übungsleiterin aktiv,

hat so manche Funktion ausgeübt und vor allem den Dillenburgern der Kernstadt als „s‘ Margret‘ bekannt. Margret Weckert erhielt aus den Händen von Präsident Jörg Rosenkranz und Preisstifter Dieter Johannson den Sportehrenpreis für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement im TVD. Gerührt und ein wenig Stolz bedankte sich die Preisträgerin für die ihr zuteil gewordene Ehrung.

 

Die „Silberne“ für 25 Jahre Mitgliedschaft

bekam Erhard Lass ans Revers geheftet. Er ist fester Bestandteil und der sogenannte Kulturwart im Herzsport.

 

Zügig, da gut vorbereitet, gingen die Wahlen „über die Bühne“

Mit einem „Ja – sehr gerne!“ bestätigten Jörg Rosenkranz (Präsident), Eberhard Göbel (Schatzmeister), Silke Hohmeyer (Medienbeauftragte), Ralf Hermann (2. Beauftragter), Daniela Weckert (Hauptabteilung Turnen) und Anne-Kathrin Harzer (Jugendbeauftragte) ihr jeweils einstimmiges Votum zur Annahme ihrer Position. Neu ins Team der Kassenprüfer wurde für die nächsten drei Jahre Rainer Hennings gewählt.

Von einer soliden Kassenlage berichtete Schatzmeister Eberhard Göbel, der die Zahlen 2016/17 vorstellte und dafür entlastet wurde bzw. Zustimmung erhielt.

________________________