Sechsmal Gold für Rianne Rose und Josia Daub

Pokalsieger des Helfmann Cups in Frankfurt wurden ( v.l.) Josia Daub und Rianne Rose.

 

Die Schwimmer des TV Dillenburg trafen am Wochenende bei der elften Auflage des Helfmann-Cups in Frankfurt-Höchst auf 23 Vereine und Startgemeinschaften aus Bayern, Rheinland-Pfalz und Hessen. Höhepunkt war die Teilnahme vom deutschen Rekordhalter über 200 m Rücken und mehrfachen nationalen Meister und Olympiateilnehmer Jan-Philip Glania (SG Frankfurt). Die Wettkämpfe fanden für die jüngeren Schwimmer (Jahrgang 2006 bis 2010) am Samstag und am Sonntag für die Älteren (Jahrgang 2005 und älter) statt.

Besonders erfreulich für den TVD: In der Mannschaftswertung belegten die Akteure vom Fuß des Wilhelmsturmes hinter dem Mainzer SV, Hofheimer SC den dritten Platz. Die SG Frankfurt war als Ausrichter nicht mit in der Wertung.

Jahrgangssieger mit sechs Siegen wurde am Samstag Josia Daub und am Sonntag erreichte Rianne Rose ebenfalls sechs Siege und war zudem über 100 m und 400 m schnellste Schwimmerin der Veranstaltung.

Für die Schwimmerinnen der Nachwuchsgruppe war es der erste Wettkampf in diesem Jahr. Für die Älteren der letzte Test vor den Mannschaftsmeisterschaften am kommenden Wochenende in Frankfurt.

Neben Rianne Rose und Josia Daub feierten ebenfalls Siege für den TVD Ion Bangal und Max Paul Schnautz, jeweils über 50 m Brust, sowie Lena Beckering über 400 m Freistil. Sechs Starts und sechs Siege war die Bilanz von Josia Daub. Der Holderbergschüler siegte jeweils mit großem Vorsprung über die kurzen Freistil- und Rückenstrecken sowie über 100 m Lagen.

In der offenen Klasse gewann Rianne Rose zweimal. Über 400 m Freistil lieferte sich die Dreizehnjährige ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der achtzehnjährigen Jana Hellenschmidt von der SG Frankfurt. Die Johanneum-Schülerin hatte sich das Rennen sehr gut eingeteilt. Auf den ersten und letzten 50 m schwamm sie immer eine 32er Zeit bei den restlichen 50-m-Teilstücken immer zwischen 34,5 und 35 und siegte mit 0,4 Sekunden Vorsprung. Glänzend auch der dritte Platz in der offenen Wertung für Lena Beckering.

Im letzten Wettbewerb, den 100 m Freistil, wurde die Herbornerin Rianne Rose ebenfalls offene Siegerin, als sie in glänzenden 58,54 Sekunden anschlug.